Grundsätze zum Distanzunterricht – Leistungsbewertung

Allgemein, Corona Info

Leistungsbewertung:

Bei der Bewertung von Wochenplänen muss grundsätzlich bedacht werden, dass diejenigen Schüler*innen profitieren, die zu Hause Hilfe erwarten und von ihren Eltern unterstützt werden können. Daher sollten WOPs im Sinne der Chancengleichheit nur danach bewertet werden, ob sie erledigt wurden und nicht ihre Qualität.

Anders bei den Aufgaben, die innerhalb der Stunden in Distanz erledigt werden. Hier wird auch die Qualität der eingereichten Arbeiten bewertet. Daher ist es wichtig, dass sie innerhalb des Hybrid-/Distanzunterrichts erledigt werden können und entsprechend hochgeladen werden.

Alle Aufgaben dienen potenziell auch der Vorbereitung von Klassenarbeiten, wenngleich wir voraussichtlich bis Ende Februar auf Klassenarbeiten verzichten müssen.

Die Bewertungskriterien müssen den Schüler*innen erläutert werden. Die Bewertungspraxis sollte transparent und nachvollziehbar sein.

Die Schüler*innenleistungen werden wie im Regelunterricht sorgfältig dokumentiert.

Stand: 11. Dezember 2020

Zur Zeit kein Sportunterricht in Sport- und Turnhallen

Allgemein, Corona Info

Zur Zeit sind aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen die Sporthallen durch die Stadt Bielefeld für alle Klassen gesperrt. Unsere Sportlehrer*innen werden bewegungsfreudige Alternativen finden, aber zum Teil auch wetterbedingt Theorieunterricht anbieten müssen.

Wir hoffen, dass wird durch die Vermeidung kontaktnaher Aktivitäten einen Beitrag zur Senkung der Infektionsrate in Bielefeld leisten können.

Möglichkeit der Mittagsverpflegung im Quarantänefall

Allgemein, Corona Info

Diese Informationen gelten für Empfänger*innen von Bildungs- und Teilhabe (BuT)-Leistungen

Sollte die Schule in den Distanzunterricht gehen und/oder sich Ihr Kind in Quarantäne befinden, so haben Sie die Möglichkeit eine Lebensmittellieferung (in Form von Lebensmittelgutscheinen) zu erhalten.

Sollten Sie bei der Antragstellung Hilfe benötigen, wenden Sie sich gerne an die Schulsozialarbeit der Gesamtschule Rosenhöhe unter der Telefonnummer 0521 – 51 5637.

Für weitere Informationen bitte auf die Überschrift klicken!

28.11.20 – Mitteilung der Schulleitung

Corona Info

Liebe Eltern,

wahrscheinlich fragen Sie sich, wie es angesichts der hohen Infektionszahlen in der Schule weitergeht. Wir haben uns am Freitag entschieden, zunächst die Entscheidungen des Krisenstabs abzuwarten. Denkbar ist, ab der kommenden Woche eine Teilung der Klassen (ab Jahrgang 8) vorzunehmen, damit die Abstandsregeln besser eingehalten werden können. In welchem Modus die Schüler*innen dann zur Schule kommen und in Distanz unterrichtet werden, werden wir am Montag entscheiden. Bitte halten Sie sich weiter über die Homepage auf dem Laufenden und nutzen Sie den Teams-Zugang Ihres Kindes, um zeitnahe und klassenweise Regelungen zu erfahren.

Vielen Dank!

Claudia Hoppe, Schulleiterin

Mitteilung der Schulleitung zur Coronasituation an unserer Schule (11. November)

Corona Info

Liebe Eltern,
liebe Schüler*innen,

mit diesem Post möchte ich euch/Sie über den aktuellen Corona-Stand informieren:

  • Heute habe ich dem Ministerium 117 coronabedingt fehlende Schüler*innen gemeldet, davon befinden sich 106 Schüler*innen in Quarantäne, 6 Schüler*innen sind an Corona erkrankt. Außerdem befinden sich 15 Lehrer*innen in Quarantäne, wovon 2 an Corona erkrankt sind.
    Das sind eindeutig steigende Zahlen, die uns sorgen und uns dazu veranlassen, noch strenger auf die Einhaltung der Corona-Regeln zu achten. Bitte halten Sie Ihre Kinder weiterhin dazu an, auf dem Schulgelände und im Gebäude und während des Unterrichts die Maske zu tragen. Bitte geben Sie Ihrem Kind nicht nur eine Maske mit in die Schule, da die Masken schnell durchfeuchtet sind und damit unwirksam und/oder infektiös sind.
  • Die Kommunikation mit dem Gesundheitsamt läuft weiterhin gut und zuverlässig. Wir erhalten von dort die Vorgaben für die Quarantäne und Testungen, die wir direkt – meist über TEAMs an Sie als Eltern weitergeben.

Neues von der Landesregierung:

    Die Landesregierung NRW hat heute entschieden, die Weihnachtsferien bereits am 18. Dezember beginnen zu lassen. Damit gibt man Kernfamilien die Chance, sich freiwillig in Quarantäne zu begeben, um im größeren Rahmen/mit weiteren Familien Weihnachten feiern zu können. Damit einher geht wahrscheinlich der Wegfall der beweglichen Ferientage rund um Karneval. Wir begrüßen diese Entscheidung und hoffen, dass sie ihre Wirkung zeigt und Familien im gewohnten Rahmen das Weihnachtsfest begehen können.

Zum Schluss möchte ich Sie und euch erneut bitten, sich über die Homepage und TEAMs auf dem Laufenden zu halten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Claudia Hoppe, Schulleiterin