UNE JOURNÉE À LIÈGE

News

Um erste konkrete Alltagserfahrungen mit der französischen Sprache zu machen, unternahmen die Französischkurse der Jahrgänge 9 und 10 am Dienstag, dem 18. Juni, eine Fahrt nach Liège (Lüttich). Liège ist das Zentrum der Wallonie, des französischsprachigen Teils Belgiens.

Morgens um sieben ging’s los. Wegen einiger Staus auf der Autobahn kamen wir verspätet an. Zum Glück hatten wir schon im Unterricht etwas über die Stadt erfahren, und es gelang den netten Stadtführerinnen, die auf uns gewartet hatten, auch in verkürzter Form noch gut, uns diese kontrastreiche Stadt an der Maas mit langer Geschichte näher zu bringen.

Die Fotos zeigen die „Montagne de Bueren“, deren 374 Stufen von einigen sportlichen Schülerinnen und Schülern im Rekordtempo bezwungen wurden. CHAPEAU!

Auf eigene Faust entdeckten die Schülerinnen und Schüler mit oder ohne Stadtplan dann verschiedene weitere Orte, z.B. einige der versteckt liegenden wunderschönen Hinterhöfe. Der Hunger wurde schließlich mit Lütticher Waffeln, belgischen Fritten oder der Lütticher Spezialität „boulets frites“ gestillt. Um die berühmten belgischen Pralinen einzukaufen, war es einfach zu heiß, sie wären bestimmt geschmolzen …

 

Gern hätten wir mehr Zeit gehabt, um Weiteres zu sehen und zu genießen!

Aber es waren alle immer noch gut gelaunt, als wir gegen 9 Uhr am Abend mit vielen neuen Eindrücken zufrieden wieder in Bielefeld ankamen. Wir waren uns einig:

C’est certainement une excursion à répéter!

BLU

Download: Bericht