Sekundarstufe II – Die Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe gibt es an der Gesamtschule Rosenhöhe seit 2003. Sie kann von Schülerinnen und Schülern besucht werden, die mit der entsprechenden Qualifikation die Sekundarstufe I abgeschlossen haben (Mittlerer Schulabschluss mit Q-Vermerk).

Die gymnasiale Oberstufe gliedert sich in die folgenden drei Jahrgangsstufen: Einführungsphase (EF), Qualifikationsphase 1 (Q1) und Qualifikationsphase 2 (Q2).

Abschlüsse

Bei Erfolg erhält man am Ende der Qualifikationsphase die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder nach der Jahrgangsstufe Q1 den schulischen Teil der Fachhochschulreife zuerkannt.

Die Einführungsphase

An der Gesamtschule Rosenhöhe werden in der Einführungsphase folgende Fächer angeboten:

Aufgabenfeld 1

Aufgabenfeld 2

Aufgabenfeld 3

Pflichtbereich

Deutsch Sozialwissen-
schaften
Mathematik Sport
Englisch Geschichte Biologie Religion
Latein
(ab Klasse 8)
Pädagogik Chemie Philosophie
Spanisch
(ab Eph)
Erdkunde Physik Kunst
Türkisch (als Zentralkurs) Informatik Musik

Für die Oberstufe der Gesamtschule Rosenhöhe entscheiden sich nicht nur Schülerinnen und Schülern der eigenen Sekundarstufe I, sondern auch von anderen Schulen wie Gymnasien, Real- und Hauptschulen oder der Laborschule.

Damit sozial stabile Bezugsgruppen und Lernpartnerschaften möglich sind, bilden wir in der Einführungsphase Lerngruppen – die sogenannten Stammgruppen, die in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Sport gemeinsam unterrichtet werden.

Außerdem erteilen wir in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik Vertiefungskurse für einen Teil der Schülerinnen und Schüler. Hiermit erreichen wir eine individuelle Förderung und eine Stabilisierung der aus der SI mitzubringenden Kompetenzen.

Jeder Jahrgangsstufe sind zwei Beratungslehrer*innen zugeordnet, die die Schülerinnen und Schüler persönlich betreuen und in Fragen ihrer Schullaufbahn beraten.

Die Qualifikationsphase

Die Qualifikationsphase besteht aus den beiden Schuljahren Q1 und Q2. Jede Schülerin und jeder Schüler wählt am Ende der EF zwei Leistungskurse und in der Regel acht Grundkurse.

Wir bieten an der Gesamtschule Rosenhöhe momentan die Leistungskurse Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie, Kunst, Sozialwissenschaften und Pädagogik an. Die Fächer Erdkunde und Geschichte werden zur Zeit in der Q2 zusätzlich als Leistungskurse unterrichtet.

Je nach Interesse der Schüler*innen und Kapazitäten der Schule werden in der Oberstufe Vertiefungskurse sowie Projektkurse angeboten, in denen Schüler*innen ihre besonderen Fähigkeiten einbringen können.

Das Fahrtenkonzept

Zu Beginn der Einführungsphase fahren wir mit allen Schülerinnen und Schülern zu einem zweitägigen Seminar, um das Einleben in die Jahrgangsstufe zu erleichtern und den Gruppenzusammenhalt zu stärken.

Auch die gemeinsame Fahrt nach Weimar mit Besuch der Wirkungsstätten von Goethe und Schiller, des Bauhausmuseums und des Konzentrationslagers Buchenwald am Ende der Einführungsphase hat sich mittlerweile als gruppenbildende Maßnahme etabliert.

Die Fahrt nach Barcelona am Anfang der Q2 gehört zum Schulprogramm.
Alle Fahrten sind coronabedingt zur Zeit abgesagt, aber hoffentlich bald wieder durchführbar.

Räumlichkeiten

Mit dem Umbau und der Modernisierung des Hauptgebäudes ging ein Umzug einher. Seit 2014 werden die Schüler*innen der Oberstufe in den Räumlichkeiten der ehemaligen Marktschule am Stadtring unterrichtet. Das Gebäude teilen sie sich mit einigen Klassen der Realschule Brackwede. Sobald der Oberstufentrakt beim Hauptgebäude der Rosenhöhe fertiggestellt ist, ziehen die Schüler*innen in ihr eigenes, neues, selbstgeplantes Gebäude. Das wird voraussichtlich im Schuljahr 2022/23 der Fall sein.

Weitere Besonderheiten unserer Oberstufe

  • Unterricht im 60-Minuten-Takt
    Entgegen der üblichen 45 minütigen Unterrichtsstunden wird bei uns im 60-Minuten-Takt unterrichtet. Der Vorteil ist, dass in einer Stunde effektiver und ruhiger gearbeitet wird, dass es weniger Unterbrechungen im Lernprozess gibt und dass man im Laufe eines Tages weniger Fächer hat, auf die man sich konzentrieren muss. Die Gesamtunterrichtszeit wird dadurch nicht länger oder kürzer. Außerdem benötigen wir die 60 Minuten, um verstärkt Arbeitsformen kooperativen Lernens zu verwirklichen.
  • Studien- und Berufsvorbereitung
    Im Laufe der Oberstufe besuchen wir mit den Schülerinnen und Schülern Universitätstage und führen berufsorientierende und persönlichkeitsstärkende Veranstaltungen durch. Dabei arbeiten wir auch mit der Bundesanstalt für Arbeit zusammen.