Naturdetektive – eine spannende Entdeckungsreise 

Allgemein, News

Zum ersten Mal fand am Anfang der Sommerferien das MINT-Projekt „Natur-Detektive auf der Rosenhöhe“ statt.

Eine Gruppe von Drittklässlern machte sich mit Lehrer:innen der Schule auf, verschiedene Phänomene aus Natur und Umwelt näher zu untersuchen. 

Insekten, Kräuter, Chemie in der Küche und Wasser waren die Bereiche, zu denen die Kinder forschten und so spielerisch mit Hilfe von Beobachtungen, Experimenten und dem Herstellen von Modellen viel Neues entdeckten. 

Nach fleißiger Forscherarbeit stärkte man sich täglich bei einem gemeinsamen Mittagessen, das in der Hauswirtschaftsküche der Schule für die Kinder frisch zubereitet wurde. 

Am Nachmittag spielten die Kinder dann gemeinsam im Spieleraum oder tobten sich in der Sporthalle aus. 

Nach dem Suchen und Bestimmen von Insekten auf der Wiese und im Wald wurden Insektenmodelle gebastelt. Anschließend bauten die Kinder eigene Insektenhotels, um so z.B. gefährdeten Wildbienen eine Nisthilfe zu bieten. 

Schon früher nutzen die Menschen fleißig Heilkräuter und bis heute kann man sie als große Apotheke der Welt bezeichnen. 

Aus einer Kräutermischung stellten die Kinder eigenen Bonbons her. 

Ob Lavalampe aus Brausetabletten oder schwebende Seifenblasen, Chemie ist überall zu entdecken. 

Sauberes Wasser – ein Schatz den es zu erhalten gilt. Wie man schmutziges Wasser reinigt konnten die Kinder mit Hilfe eines selbstgebauten Modells entdecken.