Gesamtschule Rosenhöhe: Ergebnisse der einjährigen Phase Null vorgestellt. Mit Architektenwettbewerb soll die Lösung gesucht werden, die diese Ideen realisiert

Von Susanne Lahr

Brackwede. Es sieht aus, als hätte jemand gepuzzelt oder mit bunten Bausteinen gespielt. Doch die verschiedenfarbigen Elemente stellen das ausgeklügelte Konzept für die neue, inklusiv ausgerichtete gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule Rosenhöhe dar. Es ist das Ergebnis einer einjährigen Planungsphase, das am Montag der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.

© 2017 Neue Westfälische

Weiterlesen ...

Schule ohne Rassismus