Pause auf dem roten Sofa

Presse

Theater der Stadt Bielefeld verschenkt Möbelstück an die Gesamtschule Rosenhöhe

Brackwede (ew). Der Fundus des Stadttheaters platzt aus allen Nähten – jetzt sollen einige Stücke an die Partnerschulen des Theaters verschenkt werden. Eine dieser Requisiten ist das überdimensionale Sofa aus dem Stück „Die Hexen von Eastwick“, das Platz in der Gesamtschule Rosenhöhe gefunden hat.

Hexen-Sofa für Gesamtschule

Presse

Überdimensionale Bühnendeko findet neue Heimat an der Rosenhöhe

VON SUSANNE LAHR

Puh! Das war knapp. Denn das Möbelstück, das am Dienstag in der Gesamtschule Rosenhöhe angeliefert wurde, hatte nicht so ganz die üblichen Maße. Doch letztlich passte das rote Riesensofa durch alle Türen und steht nun direkt im zentralen Flur im Erdgeschoss der Schule. Und das war keine Hexerei, sondern Maßarbeit der Städtischen Bühnen.

Reifeprüfung musikalisch nachgeholt

Presse

Julikonzert der Gesamtschule Rosenhöhe begeistert

VON WOLFGANG TEMME

Brackwede. „Ich geh‘ nach vorn bis zum Rand, ich spür‘, mein Herz pulsiert.“ Mit dieser Liedzeile brachte Adalgisa Jean-Mora das Besondere beim Julikonzert der Gesamtschule Rosenhöhe auf den Punkt. Zum 7. Mal brachten Schülerinnen und Schüler ihr musikalisches Talent und die Ergebnisse der musischen Schulausbildung auf der Bühne der Aula in Einklang.

Eine Oberstufe zieht um

Presse

Gesamtschule Rosenhöhe bereits im Umzugsstress / Marktschule die neue Heimat

VON SUSANNE LAHR

Brackwede. Es sieht nach Ausnahmezustand aus, ist jedoch das geordnete Chaos in der Gesamtschule Rosenhöhe. Klassen- und Fachräume werden leer geräumt, Bücher und Unterrichtsmaterialien nach Sekundarstufen auseinander dividiert, inventarisiert, Kisten gepackt und gestapelt, Mobiliar umher geschleppt.

Vorbilder haben und Vorbild sein

Presse

Gesamtschule verabschiedet Abiturienten

Brackwede. 13 Jahre Schule, viele Stunden des Lernens und der Hausaufgaben, aber auch die schönen Seiten des Schullebens bis hin zum Abitur nahmen jetzt in der Gesamtschule Rosenhöhe ein festliches Ende. Zugleich begann für die 71 Abiturientinnen und Abiturienten ein neuer Lebensabschnitt.